..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Paul Schrader inszeniert Bollywood
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
GreatWhite
Geschrieben am: Sun, 30 November 2008, 19:50


Yakuza Kochclub Vorsitzender


Gruppe: Admin
Beiträge: 8128
Mitgliedsnummer.: 124
Mitglied seit: 14.07.2003



naughty.gif Für unsere Bollywood-Fans :

Immerhin hat er schon Filme wie "Katzenmenschen","Mosquito Coast", "Wie ein wilder Stier" oder auch "Die letzte Versuchung Christi" inszeniert.

Jetzt hat Paul Schrader die "Zeichen der Zeit" erkannt und dreht seinen ersten Bollywood ! Ich wette, ich weiß jetzt schon, wer dazu eine Kritik bei MBL schreibt. zwinker.gif

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
 

Paul Schrader wird dem US-Kino untreu und wird bei dem Bollywood-Actioner "Extreme City" Regie führen und auch das Drehbuch schreiben. "Ich habe in den vergangenen 20 Jahren Indie-Filme gemacht. Aber ich habe mich auch umgesehen und was ich gesehen habe, war eine sehr unwirtliche Gegend, wenn man die Finanzwelt, das Publikum und die Verleiher betrachtet. Es ist ganz schön kalt geworden da draußen", wird der 62-jährige Filmemacher im "Hollywood Reporter" zitiert. In Indien gebe es seiner Ansicht nach dagegen Möglichkeiten, kreative Freiheiten und Publikum zu gewinnen.

In "Extreme City" wird die Geschichte eines Amerikaners erzählt, der nach Indien reist, um seinem Schwiegervater bei der Aufklärung einer Entführung zu helfen und dabei in ein Komplott verstrickt wird. Zusammen mit dem indischen Regisseur Anubhav Sinha, der bei "Extreme City" als Produzent fungiert, befindet sich Schrader gerade in Gesprächen mit zahlreichen Bollywood-Stars über die Besetzung der Rollen. Ungeklärt ist auch noch, ob ein großes Bollywood-Studio oder ein Indie den Film, der auch musikalische Elemente beinhalten wird, realisieren wird.

Schrader, der nach Angaben des "Hollywood Reporter" der erste zeitgenössische US-Filmemacher ist, der einen Bollywood-Film realisiert, mutmaßte, dass er damit einen Trend auslösen könnte. "Das 'alte' Bollywood wird niemals verschwinden, aber es verändert sich. Filme können auch kürzer sein als zwei Stunden und es muss darin nicht immer gesungen und getanzt werden", so Schrader.

Quelle: Blickpunkt:Film


Greaty

--------------------
"So wie ich das sehe, ist die Intelligenz bereits ausgerottet & es existieren nur noch die Idioten ! " D.o.t.D
 
     Top
Sidschei
Geschrieben am: Sun, 30 November 2008, 20:18


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 58508
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Filme können auch kürzer sein als zwei Stunden und es muss darin nicht immer gesungen und getanzt werden", so Schrader


Bollywood ohne Singen und Tanzen... was ein Frevel tongue.gif

--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1 Antworten seit Sun, 30 November 2008, 19:50 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu News

 




[ Script Execution time: 0.0229 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]