..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Gerichtsstreit um "Terminator 4"
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Andi
Geschrieben am: Sun, 22 July 2007, 12:53


Unregistered









Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Gerichtsstreit um "Terminator 4"

Die Rechteinhaber für „Terminator 4“ haben MGM verklagt, da sich das Studio angeblich unrechtmäßig in ihre Vertriebsverhandlungen für den kommenden vierten Streifen der erfolgreichen Filmreihe einmische, berichtete die Variety.

Die Halcyon Company und dessen Vorsitzende, Victor Kubicek und Derek Anderson, haben die Rechte an dem erfolgreichen Filmfranchise im Mai erworben, inklusive der Sequelrechte an „Terminator 2“ und „Terminator 3“und dem neuen Skipt von T3-Autor John Brancato und Michael Ferris, die eine aufwendige Big-Budget-Produktion planen.

Als Antwort auf die Klage, die am 18. Juli an den Superior Court eingereicht wurde, erklärte MGM, dass sie bereits 1990 ein 30-Tage-langes Verhandlungsfenster für „T4“ bei dem Bankrott von Orion Pictures erworben haben. T Asset, der Kläger und Halcyons Tochtergesellschaft, erkennen dieses Recht von MGM nicht mehr an, begannen aber im Mai mit ihnen über den Verleih des Filmes zu verhandeln. T Asset behauptet, dass der Verhandlungszeitraum von MGM inzwischen abgelaufen sei, wohingegen MGM in der Medienöffentlichkeit immer noch angibt, die Rechte an dem Vertrieb von T4 zu besitzen. Im Gerichtsverfahren, das Aufklärung über die Sache bringen soll, wird auf Unterlassung geklagt.

Anvisierter Kinostart von „Terminator 4“ ist die erste Jahreshäfte von 2009.

Quelle: space-view.de
 
  Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit Sun, 22 July 2007, 12:53 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Film-Allerlei

 




[ Script Execution time: 0.0229 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]