..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Umgehung v. HDDVD- & Blu-ray-Kopierschutz möglich
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Mario Gomez
Geschrieben am: Fri, 26 January 2007, 18:34


Yakuza Aufsichtsrat & unbezahlter 2. Presse-Fuzzi
& oller Blödmann des Himbeer-Tonis & doppelt zahlender Provider-Kunde, weil er unangemeldet umgezogen ist!


Gruppe: Admin
Beiträge: 16836
Mitgliedsnummer.: 555
Mitglied seit: 27.02.2004



Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Vor kurzem wurde bekannt, dass es findigen Programmierern gelungen ist, die für die Wiedergabe von HD-Medien nötigen Kopierschutzschlüssel einfach auszulesen. Auf diesem Weg ist es möglich, Kopien von HD DVD und Blu-ray-Medien anzufertigen.

Nun wurde dies von den Entwicklern des bei den neuen DVDs verwendeten Kopierschutzsystems AACS bestätigt. Ihren Angaben zufolge ist es den Hackern tatsächlich gelungen, die sogenannten Titelschlüssel auszulesen und somit die Umgehung des Kopierschutzes zu ermöglichen.

Ein Sprecher der Unternehmen, die AACS entwickelt haben, wies darauf hin, dass es bisher noch nicht lohnenswert sei, die im Internet verfügbaren Kopien von HD-Medien herunterzuladen. Ihre Größe und die hohen Kosten beschreibbarer HD-Discs seien derzeit noch ein Hinderniss.

Man wolle sich dennoch des "Problems" annehmen, hieß es weiter. Bisher seien die HD-Kopien zwar noch nicht verbreitet, doch man müsse schlimmeres verhindern. Die Inhalteindustrie muss schließlich um einen Markt mit einem Volumen von über 20 Milliarden Euro fürchten.

Zu den Unternehmen, die hinter AACS stehen gehören unter anderem, Intel, IBM, Sony, Toshiba, Disney, Warner Panasonic und Microsoft. Die Hacker machten nicht den Kopierschutz selbst untauglich, sondern nutzten Schwachstellen in Wiedergabe-Software aus, um an die Titelschlüssel zu gelangen.


Quelle: winfuture.de
 
    Top
Sidschei
Geschrieben am: Fri, 26 January 2007, 21:05


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 59488
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Ja, war doch sonnen klar laugh.gif Lustig aber wiedermal:

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Die Inhalteindustrie muss schließlich um einen Markt mit einem Volumen von über 20 Milliarden Euro fürchten.


Wenn man bedenkt, dass Sony (?) ja selbst dafuer gesorgt hat, dass keine Pornofilme auf dem Medium erscheinen duerfen laugh.gif Da wars mit dem Geld egal?!? Aber noch hinterrueckser find ich ja das hier:

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Zu den Unternehmen, die hinter AACS stehen gehören unter anderem, Intel, IBM, Sony, Toshiba, Disney, Warner Panasonic und Microsoft


Denn mindestens 6 Firmen davon holen sich von den 20 Milliarden Euro "Verlust" das wieder rein, weil sie die entsprechende Hardware wie Prozessoren und Brenner verkaufen, wenn das Zeugs kopiert werden kann.

--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1 Antworten seit Fri, 26 January 2007, 18:34 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu News aus aller Welt

 




[ Script Execution time: 0.0186 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]