..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Revenge [FFF-N 2018]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Sidschei
Geschrieben am: Thu, 24 May 2018, 10:53


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 58090
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Revenge
(Revenge)
Land:France 2017
Regie:Coralie Fargeat
Darsteller:Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe, Guillaume Bouchède
Laenge:108 min
Genre:Action / Thriller
Weitere Infos auf:
Infos über diesen Film bei ImdB (USA)
Gesehen als:Englisch/Französische OV mit UT

Vergesst die neue Lara Croft zwinker.gif Denn mit Matilda Anna Ingrid Lutz kann sie meiner Meinung nach weder optisch noch in der Coolness nicht mithalten, wenn sie dreck- und blutverschmiert in ihren Panties auf Rachefeldzug geht.

"Revenge" ist einer dieser Titel, bei denen man ob des ausgelutschten Themas nur wenig erwartet und dann in aller Wucht der optischen und inszeniererischen Bildgewalt eines besseren belehrt wird! "Revenge" ist ein cinematografischer Orgasmus fuer Filmfreaks, mit einer aussergewoehnlichen Optik die aufzeigt, dass schlicht extrem viel sein kann. Einer Bild-Schnitt-Technik, die ungeahnte und ungewohnte Kombinationen aufzuzeigen versteht. Einem Gewalt- und Blutgrad, den man selten sieht und Szenen, die selbst dem Zuseher wirkliche Schmerzen verursachen zu verstehen.

Neben all diesen Dingen versteht vor allem die Hauptdarstellerin zu brillieren, was kleine Schwaechen des maennlichen Casts locker zu kaschieren versteht, ebenso wie alle anderen, handwerklich hervorragend inszenierten Dinge gerne vergessen lassen, dass die Story leichte Storylücken oder teils auch nahezu schon Albernheiten aufzuweisen hat.

"Revenge" ist ein Pflichtprogramm fuer Liebhaber des besonderen Filmes. Nicht, weil es das Thema waere, sondern weil es die Inszenierung ist!

Farbgebung, Gewaltpotential, Blutgehalt und die klare Hommage an das exploitation Kino der 70er Jahre in die Neuzeit transortiert. Einfach nur fantastisch und extre, kurzweilig!

9/10 Glasscherben!

Inhaltsangabe: (Achtung! Kann Spoiler enthalten)
Eine Frau (Matilda Anna Ingrid Lutz) will sich an den Männern rächen, die sie missbraucht und zum Sterben in der Wüste zurückgelassen haben.

Quelle: Filmstarts.de



--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit Thu, 24 May 2018, 10:53 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Filmkritiken - Shorties

 




[ Script Execution time: 0.0210 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]