..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Captain Marvel 2: The Marvels, The Marvels
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Sidschei
Geschrieben am: Sun, 10 March 2024, 09:59


King of Bollywood alias MacGyver-Sid alias Bill Murray von MBL


Gruppe: Admin
Beiträge: 64531
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Captain Marvel 2: The Marvels
(The Marvels)
Land:USA 2023
Regie:Nia DaCosta
Darsteller:Brie Larson, Teyonah Parris, Iman Vellani, Samuel L. Jackson, Zawe Ashton, Gary Lewis, Park Seo-joon, Zenobia Shroff, Mohan Kapur, Saagar Shaikh, Leila Farzad, Abraham Popoola, Lashana Lynch, Tessa Thompson, Daniel Ings, Alex Hughes, Shardiah Ssagala, Cecily Cleeve, Remi Dabiri-McQuaid, Ffion Jolly, Kenedy McCallam-Martin, Savannah Skinner-Henry, Rachel John, Daniel Monteiro, Kya Garwood, Fikayo Ifarajimi, Shereen Walker, Hansen Burton, ...
FSK:12
Laenge:105
Genre:Action, Adventure, Fantasy
Weitere Infos auf:
Infos über diesen Film bei ImdB (USA)Infos über diesen Film bei Filmstarts.de
Gesehen als:Englische OV

ohno.gif Ich hatte ja echt Hoffnung, dass mir diese Fortsetzung nach dem ersten Teil auch gefallen konnte, nachdem er von der Marvel-Danbase ja wirklich ganz uebel abgestraft wurde. Aber was ich DANN zu sehen bekam, das war wirklich schlimmer als schlimm und mit das Schlechteste, was ich jemals gesehen habe sick.gif

Disney hat es nun echt geschafft, aus Marvel mit "The Marvels" einen Kinderfilm zu schaffen, der maximal auf SuperRTL um 5:35 morgens, aber nicht im Kino und nicht einer Superhelden-Fangemeinschaft (zu der ich mich nicht mal zaehle, aber es erwarte) praesentiert werden darf kotz.gif

Die Optik ist jedenfalls um kein Stueck besser als diese Vormorgentlichen, haesslichen Serien, die Kinder zu sehen bekommen. Kindliche Quitschie-Bunt-Optik, kindlicher Inhalt. Eine Art Bodyswitch-Komödie im Superhelden-Universum. Wer kommt auf so eine laecherliche Idee? Und wer kommt auf so eine noch laecherliche Idee, dies auch noch mit Kindern zu vermischen?

OK, scheinbar ist das wieder ein Mischmasch aus einer Marvel-Serie, die nun im Kinofilm weitergesponnen wurde. Aber ich schaue diese ganze Marvel-Mischmasch-Zeugs nicht, sondern nur die Kinofilme und hab mich schoen oefters ueber dieses Vorgehen aufgeregt. Und ganz ehrlich: Ich hab teilweise ueberhaupt keinen Zusammenhang herstellen koennen nixweiss.gif Mit dem atmosphaerisch schoenen, in den 80ern spielenden ersten Teil hat dieses Kackwerk jedenfalls nix, aber wirklich gar nix gemeinsam rolleyes.gif

Als Kroenung gesellen sich dann Darsteller, wie sie schlechter echt nicht sein koennen. Gerade dieses zur Pummeligkeit neigende Kind, um den Woke-Faktor noch zu steigern mit Hindi-Migrationsherkunft, war wirklich das schrecklichste an Schauspiel, was ich seit langem gesehen habe. Und das hat weder was mit der Pummeligkeit oder dem Woke-Faktor zu tun, sondern einfach mit der Tatsache. Das Schauspiel mag vielleicht fuer ne Kinderserie reichen, aber nicht fuer einen Kinofilm dieses Kalibers.

Aber sie mischt sich da in gute Gesellschaft, weil die Boesewichting mit dicken, fetten, aufgespritzt wirkenden Lippen und eingefallenem Gesicht war nicht nur kein deut besser, sondern einfach auch nur ein fuerchtelich schlechter, gekuenstelter Charakter.

Und als ob das noch nicht genuegend Gekotze fuer einen Film darstellt, gesellen sich auch noch bollywoodteske Szenen in den Film, dass ich dann ueberhaupt nicht mehr wusste, ob ich da nun gerade verarscht werde oder ob die es nun echt ernst meinen. Das Traurige an der Sache ist, dass das noch mit bald zum besten des Filmes gehoerte eek.gif neben 2 Gags von Samuel L. Jackson, bei denen ich mal Schmunzeln musste.

Die Tatsache, dass dieser optische Schund dann auch noch 220 Millionen US-Dollar gekostet hat, ist da echt nur noch ne kleine Randbemerkung wert und die weitere Tatsache, dass er mit seinen Einspielergebnisen, wenn auch nur knapp, nicht mal diese Summe erspielen konnte ist dann wirklich ein deutliches Zeichen an Disney damit aufzuhoeren, alles so kack familiengerrecht machen zu muessen. Aber gut, wer an Disney verkauft, muss damit rechnen.

"Captain Marvel 2: The Marvels" war jedenfalls so dermassen uebel und schlecht, dass selbst die fuer Marvel-Filme kurze Laufzeit zuviel verschwendete Zeit ist.

-357/10 und damit die schlechteste Wertung, die ich bisher jemals vergeben habe... zahn.gif Ja, es gibt sicherlich schlechtere Filme, keine Frage. Aber man muss auch den Ursprung und das Umfeld mit beachten meinung.gif




Inhaltsangabe: (Achtung! Kann Spoiler enthalten)

Die als Captain Marvel bekannte Carol Danvers (Brie Larson) hat hart gekämpft, um nicht nur über die herrschsüchtigen Kree zu triumphieren, sondern auch über die sogenannte Obere Intelligenz an der Spitze der Alienrasse. Doch Captain Marvels Taten bleiben nicht ohne Folgen. Der Kree-Heimatplanet Hala liegt im Sterben und der neuen Anführerin Dar-Benn (Zawe Ashton) ist so ziemlich jedes Mittel recht, um das zu verhindern. Im Zuge dessen sorgt sie auch für ein rätselhaftes Wurmloch, das Carols Kräfte verrückt spielen lässt. Es scheint, als hätten diese plötzlich sowohl eine Verbindung zur inzwischen erwachsenen Tochter ihrer besten Freundin, der S.A.B.E.R.-Astronautin Monica Rambeau (Teyonah Parris), als auch zu ihrem absoluten Superfan Kamala Khan alias Ms. Marvel (Iman Vellani) aufgebaut. An einen Alleingang ist jetzt nicht mehr zu denken. Die drei Frauen müssen sich zusammentun, um der neuen Bedrohung den Garaus zu machen und wieder Stabilität ins Universum zu bringen.

Quelle: Filmstarts.de



--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 2 Benutzer gelesen (2 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit Sun, 10 March 2024, 09:59 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Filmkritiken - Shorties

 




[ Script Execution time: 0.0072 ]   [ 11 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]