..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Costa Cordalis, leider auch verstorben
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Heby
Geschrieben am: Wed, 03 July 2019, 17:53


HC-Grilli


Gruppe: Members
Beiträge: 13902
Mitgliedsnummer.: 17
Mitglied seit: 29.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Costa Cordalis ist tot. Das bestätigte sein Sohn Lucas Cordalis uns auf Nachfrage über sein Management. Der Schlagersänger und erster Dschungelkönig der Nation (2004) starb mit 75 Jahren am Dienstagnachmittag auf Mallorca im Kreise der Familie.

Lucas Cordalis zu uns: „Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen.“

Zur Todesursache möchte die Familie derzeit noch nichts sagen. Er sei aber „friedlich eingeschlafen“, sein Sohn war bei ihm.

Bereits Ende Februar wurde der gebürtige Grieche erstmals nach einem schweren Schwächeanfall in eine Klinik eingeliefert worden, musste acht Wochen dort verbringen. Im Mai abermals.

Zu seinem Geburtstag Anfang Mai kam die Schlager-Ikone aus der Klinik. Sein Sohn erklärte damals: „Für uns alle gibt es ein Geschenk, das wir uns wünschen: Gesundheit! Das ist für uns alle das Wichtigste auf der Welt!“

Jetzt weint „Anita“ um ihn! Seinen größten Erfolg feierte Costa Mitte der 70er Jahre mit dem Song, der bis heute auf jeder dritten Schlagerparty läuft. Der Song hielt sich drei Monate lang in den deutschen Top 10.

Wichtig war ihm auch immer seine (innere wie äußere Stärke). Er zeigte sich immer top-fit, glich kleinste Zeichen von Alterung gerne mit diversen Schönheits-OPs aus (zu denen er aber auch öffentlich stand). Im Dschungelcamp zeigte er sich extrem ehrgeizig, wollte den Wettkampf unbedingt gewinnen.

Dem EXPRESS sagte er dazu vor über zehn Jahren im Interview: „Wenn ich etwas mache, dann auch richtig. Was halbes steht mir nicht.“

Als es ihm aber schließlich gesundheitlich immer schlechter gehen, zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück. Denn Costa wollte alle glücklich machen. Und nicht deprimieren.


Quelle:express.de

ph34r.gif

--------------------
user posted image
 
    Top
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit Wed, 03 July 2019, 17:53 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Gevatter Tod hat geholt

 




[ Script Execution time: 0.0160 ]   [ 11 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]