..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Graciano „Rocky“ Rocchigiani, Bei Unfall ums Leben gekommen
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Heby
Geschrieben am: Tue, 02 October 2018, 19:35


HC-Grilli


Gruppe: Members
Beiträge: 13452
Mitgliedsnummer.: 17
Mitglied seit: 29.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Box-Szene trauert Graciano „Rocky“ Rocchigiani auf Sizilien von Smart überfahren

Das kann nicht wahr sein! Die deutsche Box-Szene trauert um einen ganz Großen. Graciano „Rocky“ Rocchigiani ist bei einem Autounfall auf Sizilien ums Leben gekommen.

Der gebürtige Rheinhausener wurde am Rande einer vierspurigen Schnellstraße als Fußgänger von einem Smart erfasst. Er war wohl auf der Stelle tot.

Rocchigiani war am Montagabend in dem Ort Belpasso bei Catania zu Fuß am Rande einer Straße unterwegs. Laut Informationen der „Bild“ soll es sich um die Schnellstraße „SS 121“ gehandelt haben.
Graciano „Rocky“ Rocchigiani war auf der Stelle tot

Was bislang kaum bekannt war: Rocky soll eine italienische Freundin gehabt haben, pendelte regelmäßig zwischen Berlin und Italien. So wohl auch diese Woche. An der Straße soll er dann gegen 23.30 Uhr von einem Smart erfasst worden sein. Der Aufprall sei so heftig gewesen, dass er die Windschutzscheibe des Kleinwagens durchschlug. Rocky muss auf der Stelle tot gewesen sein.

Große Kämpfe, umstrittene Urteile, aber auch Alkoholprobleme, Geldsorgen und Hartz-IV-Schlagzeilen – all das konnte „Rocky“ nicht unterkriegen. Der Wahl-Berliner, der vor 30 Jahren erstmals IBF-Weltmeister wurde und zuletzt als TV-Experte und Trainer tätig war, stand trotz aller Eskapaden, zu denen er auch stand, immer wieder auf. Bis gestern.
Auch Dariusz Michalczewski und Henry Maske trauern um Rocchigiani

Als die Nachricht von dem tragischen Unglück die Box-Szene erreichte, standen die Telefone nicht mehr still. „Man glaubt es nicht, mir ist ganz schaurig“, sagte Ex-Weltmeister Henry Maske im ARD-Magazin Brisant. Zweimal hatte er sich im Ring mit Rocchigiani duelliert, „es waren harte Kämpfe, aber mit ihnen ist der gegenseitige Respekt gewachsen.“

Mit tränenerstickter Stimme fügte er an: „Deshalb ist es umso erschütternder und bewegender, dass er so gehen muss.“ Vor allem bei Rockys größtem Gegner von einst, Dariusz Michalczewski, mit dem er sich berühmte WM-Schlachten im Ring geliefert hatte.

Der „Tiger“: „Ich bin sprachlos. Mich haben tausende Nachrichten erreicht. Was soll man sagen, ich kann es nicht fassen. Er war mein bester und größter Gegner. Die beiden Kämpfe gegen ihn, darunter der am Millerntor, haben Sportgeschichte geschrieben. Wir haben zusammen Geschichte geschrieben. Durch diese Kämpfe allein habe ich 10 Millionen Mark verdient.“

Die beiden Ex-Erzfeinde – Rocky nannte den „Tiger“ einmal „Dummer Pole“ – waren mittlerweile Kumpels. Michalczewski: „Wir haben bis zuletzt fast jedes Wochenende telefoniert, hatten einiges zusammen vor.“ 


Quelle: Express.de

ph34r.gif

--------------------
user posted image
 
    Top
Sidschei
Geschrieben am: Wed, 03 October 2018, 11:27


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 58367
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Manche Sterben echt so "spektakulaer", wie sie gelebt haben...

RIP

--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1 Antworten seit Tue, 02 October 2018, 19:35 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Gevatter Tod hat geholt

 




[ Script Execution time: 0.0145 ]   [ 11 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]