..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
[Film/DVD] - Wir waren Helden, FSK 18 !
 
[Film/DVD] - Wir waren Helden
1 so was schau ich nicht an.... [ 0 ]  [0.00%]
2 [ 0 ]  [0.00%]
3 [ 0 ]  [0.00%]
4 [ 0 ]  [0.00%]
5 [ 0 ]  [0.00%]
6 [ 1 ]  [50.00%]
7 [ 1 ]  [50.00%]
8 [ 0 ]  [0.00%]
9 [ 0 ]  [0.00%]
10 Ich war begeistert.... [ 0 ]  [0.00%]
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
GreatWhite
Erstellt am Fri, 29 April 2005, 10:47


Yakuza Kochclub Vorsitzender


Gruppe: Admin
Beiträge: 8128
Mitgliedsnummer.: 124
Mitglied seit: 14.07.2003



Nach längerer Pause mal wieder einen "Kriegsfilm". Randall Wallace drehte 2002 mit Mel Gibson in der Hauptrolle :

user posted image , der auf dem Buch We Were Soldiers once.....and young basiert, welches die erste kriegerische Auseinandersetzung zwischen der US Army und der Volksarmee Nordvietnams dokumentiert, die am 14 November 1965 begann und im La Drang - Tal zu einer mehrtägigen Schlacht zwischen rund 400 amerikanischen und geschätzten 2000 Vietnamesen führte.
Die Dreharbeiten wurden von zwei Zeitzeugen begleitet : Der Militärstratege Lietenant Colonel Harold G.Moore führte damals die US-Truppen an und wird im Film von Mel Gibson verkörpert. Kriegskorrespondent Joseph L.Galloway (dargestellt von Barry Pepper) war indes ein Zivilist, der dem Massaker bis zum bitteren Ende beiwohnte, um die grausame Geschichte für die Nachwelt festzuhalten.

14 November 1965 / La Drang - Tal - Vietnam Trotz Bedenken von Colonel Moore werden er und seine 400 Männer ins Krisengebiet geschickt. Die zahlenmäßige Überlegenheit der vietnamesischen Soldaten übertrifft alle Befürchtungen und lässt die Hölle über Moore's Truppe einbrechen.
Während die Familienangehörigen mit immer neuen Schreckensmeldungen konfrontiert werden, versuchen die Soldaten bis zuletzt das eigene und das Leben ihrer Kameraden zu schützen.
Gleichgültig, ob voller Heldenmut oder Todesangst....
Und genau das isses mal wieder.....was ungeheuer nervt....Patriotismus hin oder her....aber hier wird wieder mal eindeutig übertrieben. Hätte Roland Emmerich Regie geführt, hätte mich das ja nicht weiter verwundert zwink.gif , aber das ist einfach "too much".
Der Film ist im großen und Ganzen schon okay, aber die oben beschriebene "Sentimentalader" ist definitiv zu dick ! Warnen muss man vor allem vor der FSK 16 Fassung, die durch Kürzungen noch schlimmer zu ertragen ist. Ehrenhalber sei aber angemerkt, das diese Cine Collection Version als FSK 18 Doppel DVD gut gelungen ist....
Trotzdem "nur" 6 von 10 Punkte.

Die DVD bietet :

Hauptfilm : wir waren Helden ( FSK 18 )
USA 2002 - Laufzeit : 133 Minuten - FSK : 18
Bild : 2,35 : 1 ( 16 : 9 )
Ton : D/E - D.D 5.1 - Deutsch auch DTS
Anbieter : Concorde
Extras : Disc 1 :
Hauptfilm & Audiokommentar des Regisseurs
Extras : Disc 2 :
Dt & US Kinotrailer
Making of...
Deleted Scenes
Cast & Crew Info
Fotogalerie
DVD Rom Part
Behind-the-Scenes
Interview mit Mel Gibson
Produktionsnotizen
momentaner Verkaufspreis : ca 15 - 18 €

bis dann...

Greaty

--------------------
"So wie ich das sehe, ist die Intelligenz bereits ausgerottet & es existieren nur noch die Idioten ! " D.o.t.D
 
     Top
Sidschei
Erstellt am Fri, 29 April 2005, 13:16


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 57876
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen) (GreatWhite @ Fri, 29 April 2005, 11:47)
Warnen muss man vor allem vor der FSK 16 Fassung, die durch Kürzungen noch schlimmer zu ertragen ist.

Wohl nicht nur deswegen zwinker.gif

Wenn ich mich noch recht an die Diskussion entsinne, dann ist die FSK16-Version irgendwas um ueber 10 Minuten gekuerzt... deswegen haben wir die DVD als sie bei Amazon naemlich spottbillig verkauft wurde nicht als "Tipp" damals gesetzt!

Man sollte also wohl deutlich davor warnen, sich die DVD ueber Amazon&Co zu holen, da die Kuerzungen imho recht heftig sind dann doch; unabhaengig davon ob er noch patriotischer wird oder nicht zahn.gif

Gesehen hab ich den Film allerdings noch nicht; deswegen keine Wertung zwinker.gif

--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Sidschei
Erstellt am Sun, 27 September 2015, 18:30


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 57876
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



So. Jetzt ENDLICH auch mal gesehen... natuerlich in der 18er Fassung zwinker.gif

Im Grunde fand ich das einen sehr guten und auch sehr realistisch umgesetzten Film yesnick.gif der, trotz seines Alters, auch mit nem ziemlich genialen Ton dahergekommen ist.

Ich fand den Wahnsinn ziemlich gut dargestellt und auch die Hilfslosigkeit der Soldaten, die da ja wirklich in eine absolute Hoelle geraten sind, sehr gut dargestellt.

Eigentlich gaebe es bei dem Film nicht wirklich was zu meckern, wenn mir nicht eine Sache ebenfalls so dermassen aufgestossen waere:

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Und genau das isses mal wieder.....was ungeheuer nervt....Patriotismus hin oder her....aber hier wird wieder mal eindeutig übertrieben.


Wo mich persoenlich nun nicht mal so der Patriotismus an sich so gestoert hat, den fand ich noch recht human eingebaut. Was aber natuerlich auch eine Definitionssache ist, wenn ich nun sage, dass mich der absolute "Positivismus" den der Film permanent vermittelt hat, respektive vermitteln wollte, nicht so dermassen genervt haette.

Der Film ist teilweise so dermassen beklemmend, so vernichtend und zeigt so gnadenlos die Sinnlosigkeit des Krieges, solcher Gemetzel auf, in denen teils wirklich ins Wasser geworfene Soldaten ihr Leben nahezu fuer Nichts lassen. Aber auf der anderen Seite schafft es der Film konstant und permanent, das alles als soooooooooooooo positiv ins Licht zu ruecken. Nein, eigentlich schafft er es nicht, weil die Beklemmt- und Hilfslosigkeit des Filmes fuer mich wesentlich mehr haengen geblieben ist. Aber trotzdem versucht er einem permanent dies alles als positiv und Heldentaten zu vermitteln... und das hat mich dermassen gestoert, weil das der Film in sich so weder zeigt noch vermittelt. Da ist echt was schief gegangen.

Kann man das aber ein bisschen wegdruecken und ein Auge zuhalten, bleibt trotzdem ein ziemlich guter und ueberwiegend ungeschoentes Abbild ueber die Sinnlosigkeiten des Gemetzels namens Krieg ueber...

7/10

//Edit: WAU... blink.gif die Kritik ist ziemlich genau 10 Jahre her... mei mei mei, wie die Zeit vergeht eek.gif

--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2 Antworten seit Fri, 29 April 2005, 10:47 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Film-Kritiken - Ausführlich (Kino, DVD, TV)

 




[ Script Execution time: 0.0230 ]   [ 13 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]