..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Eintrittspreise Kino, Was so ein Besuch wohl kostet
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lucky
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 13:11


King of MBL


Gruppe: Members
Beiträge: 11906
Mitgliedsnummer.: 12
Mitglied seit: 29.04.2003



Ich bin früher gern und sehr oft ins Kino gegangen! Warum früher, nunja erst war es die Auswahl die mich davon abgehalten hat (das war so Mitte 2008- Mitte2009, über Geschmack kann man streiten). Inzwischen fällt mir aber auf, dass ich immer öfter darüber nachdenke ins Kino zu gehen und mir dann sage: "Hm, so viel Gutes hast Du von dem Film noch nicht gehört, und dann bei den Preisen ... lass mal lieber".

Wie kommt das? Ich habe inzwischen mehr Geld zur Verfügung als früher (Ausbildung und Studium sind beendet und ich bin produktiv tätig, was auch gut bezahlt wird) trotzdem frage ich mich, warum ist es notwenig für einen Film wie z.B. aktuell Avatar 10 Euro Eintritt (3D sogar 12,50) auszugeben?

Damit ist es aber ja nicht getan, zu einem schönen Kino-Abend gehört die Freundin (zweite Karte, also +10,00 Euro), eine (kleine) Cola für jeden von uns (+7,00 Euro), für meine Freundin noch eine Tüte Popcorn (Kindergröße: +2,40 Euro). Das Benzingeld um zum Kino zu kommen zähle ich mal nicht mit, somit kommen wir als allein für Ausgaben im Kino auf eine Gesamtsumme von 29,40 Euro. Wenn es dann im Sommer noch ein Eiskonfekt sein soll, dann kommen nochmal 2,20 Euro dazu (Im Strassenkiosk kostet dies übrigens 1,20 Euro!).

Dazu kommt noch, dass die Auswahl der Spielzeiten immer kleiner wird. In unserem Stammkino z.B. gibt es nur noch von wenigen Filmen Spätvorstellungen und um 20 Uhr ist es so brechend voll, dass man zunächst mal nur schwer einen Parkplatz bekommt (großes Einkaufszentrum nebenan hat bis 21 Uhr auf) und dann an der Kasse und am Kiosk auch noch ewig anstehen muss.

Wenn ich dann in den Saal komme und einer der ersten bin, dann frage ich mich warum man nicht in der Lage ist in der Pause zwischen zwei Filmen zumindest die Hauptgänge vom PopCorn und den Natchos zu befreien die dort ihr Dasein auf dem Boden (nicht der Kinodecke zwinkerms.gif ) fristen.

Es stimmt tatsächlich, die Werbung vor dem Film ist weniger und besser geworden. Die Anzahl der Filmvorschauen auch größer. Ich nutze zudem die Möglichkeit der "Dauerkarten" also sowas wie Kaufe 5 Gutscheine für je einen Film und zahle weniger, bei uns heist das 5-Sterne Ticket und kostet aktuell 32,50 Euro. Bei fünf Besuchen liege ich da also bei 6,50 Euro pro Vorstellung, das ist gerade noch so im Rahmen, würde ich denken. Wobei diese Tickets sicher auch bald wieder teurer werden.

Ich frage mich bei der ganzen Sache nur immer wieder, wie kann sich so etwas eine junge Familie leisten? Mehr als ein Kinobesuch pro Monat ist da sicher nicht drin.

Ich finde es einfach nicht schön, dass ein unbeschwerter Kino-Abend inzwischen so getrübt wird. Vielleicht werde ich aber langsam einfach alt und muss überall was zu meckern finden, weil ich sonst nicht glücklich werde.

Ich musste das nun einfach mal loswerden und dachte hier wäre die richtige Stelle.

Herzlichst, ein nackdenklicher

Lucky biggrin.gif

--------------------
Dieses Post wurde maschinell erstellt und trägt daher keine Unterschrift!
 
    Top
Sidschei
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 16:59


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 57350
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Absolut richtige Stelle smile.gif Bei Erlaubnis werd ich das auf die Main setzen yesnick.gif

Generell denke ich nicht, dass das (nur) laugh.gif am Alter liegt. Vielleicht dahingehend, dass man etwas mehr nachdenkt, aber das aendert ja nichts dran, dass es an sich Fakten sind.

Allerdings, stell ich mal die Gegenfrage, wenn Du sagst:
Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
also bei 6,50 Euro pro Vorstellung


Was hat das Kino bei Dir zu DM-Zeiten gekostet? Das sind 12 Mark; ich erinnere mich noch daran, dass in den Multiplex-Kinos 15 Mark keine Seltenheit waren blink.gif Fakt ist aber halt auch, selbst wenn nicht massiv teurer geworden: Das Leben ist teurer geworden, es bleibt weniger ueber.

Ist mir aber auch zu teuer und meine Kinobesuche sind auch stark zurueck gegangen. Oftmals ist mir ehrlich gesagt aber auch eine bereits vorhandene O-Ton-DVD einfach lieber; spart man sich das Hinfahren und Parkplatzsuchen - letzteres kostet dann im uebrigen je nach dem wie man Parken kann nochmal massiv Geld. Und mit Beamer und 5.1-Ton wirds filmisch auch zu Hause ganz gemuetlich. meinung.gif

Wenn ich dann allerdings ins Kino gehe, dann meide ich die Multiplexe soweit es geht. Und ich hab halt Glueck, dass ich das kann. Denn wir haben nach wir vor in der Innenstadt Kinos, wie man sie von frueher kennt. Kinos mit Kino-Feeling. Kinos so, wie Kino sein muss bzw. sollte. Und wenn's dann man (unverschaehmt teures) Popcorn sein "muss", dann ist es frisch und knackig - und nicht so wie das PappPopCorn in den Multis. Getraenke werden generell in der Tasche mitgeschmugelt *g* Ich kann zwar verstehen, dass die Kinos auch was verdienen muessen, aber teilweise 3.5 fuer nen halben Liter Cola, da hoert mein Verstaendnis einfach auf.

Preislich sind die Kinos auch sehr angemessen yesnick.gif Am Kinotag kostet der Eintritt 4.50 und mit der kostenlosen Kinokarte bekommt man auf normale Vorstellungen noch Rabatt. Da pendelt sich der Preis fuer einen normalen Film auch bei 6 bis 7 Euro ein. Ziemlich unverschaehmt find ich allerdings den 3D-Aufschlag, der dann ja neuerdings noch zu kommt. Da ich das 3D aber eh nicht wirklich vertrage... laugh.gif

Wie sich das Familien so leisten koennen, hab ich mich auch schon oft gefragt. Eine "Mit-Gassi-Geherin" hat 3 Kinder und wenn die mal von Kino erzaehlt und was das dann so kostet, da wird mir sick.gif zwinker.gif




--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Mario Gomez
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 18:32


Yakuza Aufsichtsrat & unbezahlter 2. Presse-Fuzzi
& oller Blödmann des Himbeer-Tonis & doppelt zahlender Provider-Kunde, weil er unangemeldet umgezogen ist!


Gruppe: Admin
Beiträge: 15607
Mitgliedsnummer.: 555
Mitglied seit: 27.02.2004



Ich war früher (so bis etwa 2000) durchaus 3x im Monat im Kino, davor sogar noch öfter. Erstens gab es noch keine DVDs, zweitens war es "billig". Und es gab deutlich mehr Filme, die mich wirklich interessierten, oder bilde ich mir das jetzt nur ein? gruebel.gif

Das wurde dann immer weniger, spätestens mit der (T)-Euroeinführung. Warum?

Ganz einfach...das beste Kino in München verlangte am Kinotag (Mo+Di) für einen Film vorher 7DM. Urplötzlich waren's dann 5.50€.

Nun, die Zeiten sind lange vorbei, ich möchte nicht wissen, wieviel dort heute "abgezockt" wird, denn anders als Abzocke kann ich solche Preise nicht mehr nennen.

Mittlerweile wohne ich knapp 4 1/2 Jahre in NRW und in unserer Stadt (90.000 Einwohner am Rande des Ruhrgebiets) kostet ein "normaler" Film am Kinotag (Di) 5.70€. Das mag ja noch ok sein, Mi/Do und Mo sind es schon 7.40€, Fr-So 8.40€. thumbdown.gif

Natürlich kommen noch "Überlängenzuschlag" (haaallo, geht's noch? plem.gif - es gibt ja auch keinen "Minderlängenrabatt", wenn der Film bspw. nur 80 Minuten lang ist) und 3D-Aufschlag dazu.

Aktuell kostet dann "Avatar" am Di 9.70€, Mi/Do/Mo 11.10€ und Fr-So 12.10€. plem.gif Ich finde das reinen Wucher, auf "Luxus" wie Cola und Popcorn etc. verzichte ich sowieso grundsätzlich.

Parken natürlich nur gegen Gebühr, immerhin ist die Reservierung kostenlos. Dafür verlangte man in München im Cinemaxxx vor 10 Jahren nämlich schon 1 oder 2 DM extra und außerdem konnte nur über eine 0180/...-Nr reserviert werden. Reservierung war aber "Pflicht", außer man wollte ganz vorne hocken.

Mein letzter Kinobesuch war, wenn ich mich recht erinnere, "Indiana Jones IV". Bei "Avatar" muß ich mich dem Wucher wohl beugen, das ist ein Film, den man wohl einfach im Kino sehen muss.

DVDs ausleihen kostet hier (in einer zugegeben schlecht sortierten WoV-Filiale) max. 1.25€ pro Kalendertag, Blu-ray 1.50€. Das ist ein durchaus fairer Preis, wenn ich mich dran erinnere, daß vor 20 Jahren in der Videothek die Filme schon 3DM gekostet haben.
 
    Top
Lucky
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 20:33


King of MBL


Gruppe: Members
Beiträge: 11906
Mitgliedsnummer.: 12
Mitglied seit: 29.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen) (Sidschei @ Tue, 02 February 2010, 16:59)
Absolut richtige Stelle smile.gif Bei Erlaubnis werd ich das auf die Main setzen yesnick.gif

Erlaubnis erteilt! yesnick.gif
Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Allerdings, stell ich mal die Gegenfrage, wenn Du sagst:
Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
also bei 6,50 Euro pro Vorstellung

Was hat das Kino bei Dir zu DM-Zeiten gekostet?

Puh, das ist eine gute Frage! Wir hatten ziemlich früh hier ein Cinemaxx und danach zogen dann die Preise an, das weiß ich noch. Die weitere Folge war dann das Aussterben der "guten alten Kino's".

Die 6,50 Euro kommen aber nur durch das 5-Sterne Ticket zustande, welches aber nicht übertragbar ist. Ich kann also nicht mit 4 Freunden ins Kino und hab damit den Rabatt für alle. Somit lohnt das auch nicht für Familien, da wird wohl keiner 4 solche Tickets kaufen.

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Wenn ich dann allerdings ins Kino gehe, dann meide ich die Multiplexe soweit es geht. Und ich hab halt Glueck, dass ich das kann. Denn wir haben nach wir vor in der Innenstadt Kinos, wie man sie von frueher kennt. Kinos mit Kino-Feeling. Kinos so, wie Kino sein muss bzw. sollte.

Das ist bei uns leider vorbei, zumindest DAS EINE Kino, das ich meine, dort ist nun eine Rossmann-Filiale! Und ich war dort noch NIE einkaufen und das wird auch NIE passieren! motz.gif ... ich habe jeden Star Trek in diesem Kino gesehen, jeden! Es war einfach nicht mehr das selbe, im Muliplex!

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Preislich sind die Kinos auch sehr angemessen yesnick.gif Am Kinotag kostet der Eintritt 4.50 und mit der kostenlosen Kinokarte bekommt man auf normale Vorstellungen noch Rabatt. Da pendelt sich der Preis fuer einen normalen Film auch bei 6 bis 7 Euro ein.

Ich kann leider am Kinotag oder in der Woche nur höchst selten mal ins Kino gehen. In der Regel wird es doch Freitag oder Samstag und da ist es dann eben so teuer.

Zitat (Doppelklick zum übernehmen)
Ziemlich unverschaehmt find ich allerdings den 3D-Aufschlag, der dann ja neuerdings noch zu kommt. Da ich das 3D aber eh nicht wirklich vertrage... laugh.gif

Finde ich gar nicht mal so schlimm, es gibt ja immerhin noch eine Brille dazu. Oder ist das dann nur so eine Papierbrille die grad mal bis zum Filmende hält und einem dann noch dank der scharfen Kanten die Ohren aufschneidet? Ich habe bei uns im Kino gesehen, dass man für eine "richtige" Brille aus Kunststoff auch nochmal nen Euro zahlen soll. Zusätzlich zum Aufschlag.

--------------------
Dieses Post wurde maschinell erstellt und trägt daher keine Unterschrift!
 
    Top
Lucky
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 20:36


King of MBL


Gruppe: Members
Beiträge: 11906
Mitgliedsnummer.: 12
Mitglied seit: 29.04.2003



Zitat (Doppelklick zum übernehmen) (Strunz @ Tue, 02 February 2010, 18:32)
Natürlich kommen noch "Überlängenzuschlag" (haaallo, geht's noch? plem.gif - es gibt ja auch keinen "Minderlängenrabatt", wenn der Film bspw. nur 80 Minuten lang ist) und 3D-Aufschlag dazu.

Viel besser finde ich den "Logen-Zuschlag" ... will man nicht in einer der ersten Reihen sitzen, dann zahlt man nochmal nen Euro mehr. ... Psychologisch unklug, würde ich mal sagen! Warum gibt es keine Parkett-Rabatt? Dann würde keiner meckern zwinkerms.gif



--------------------
Dieses Post wurde maschinell erstellt und trägt daher keine Unterschrift!
 
    Top
Mario Gomez
Geschrieben am: Tue, 02 February 2010, 21:34


Yakuza Aufsichtsrat & unbezahlter 2. Presse-Fuzzi
& oller Blödmann des Himbeer-Tonis & doppelt zahlender Provider-Kunde, weil er unangemeldet umgezogen ist!


Gruppe: Admin
Beiträge: 15607
Mitgliedsnummer.: 555
Mitglied seit: 27.02.2004



Zitat (Doppelklick zum übernehmen) (Lucky @ Tue, 02 February 2010, 20:36)
Zitat (Doppelklick zum übernehmen) (Strunz @ Tue, 02 February 2010, 18:32)
Natürlich kommen noch "Überlängenzuschlag" (haaallo, geht's noch? plem.gif - es gibt ja auch keinen "Minderlängenrabatt", wenn der Film bspw. nur 80 Minuten lang ist) und 3D-Aufschlag dazu.

Viel besser finde ich den "Logen-Zuschlag" ... will man nicht in einer der ersten Reihen sitzen, dann zahlt man nochmal nen Euro mehr. ... Psychologisch unklug, würde ich mal sagen! Warum gibt es keine Parkett-Rabatt? Dann würde keiner meckern zwinkerms.gif

Die genannten Preise waren schon die "Logen"-Preise, da man sonst in den ersten 5 Reihen sitzt. mad.gif
 
    Top
Casa666
Geschrieben am: Mon, 08 February 2010, 18:36


Film-Fan


Gruppe: Members
Beiträge: 322
Mitgliedsnummer.: 2627
Mitglied seit: 04.07.2008



Vor Jahren als Single guckte ich nicht auf`s Geld- Kino, Disko, Klamotten..., kostet ja alles nicht die Welt...

Nun habe ich ein liebes Weib gefunden, aber finanziell ist sie nicht auf Rosen gebettet, was zur Folge hat, dass ich doch den Großteil der Kosten (gern) übernehme. Jetzt zucke ich schonmal zusammen, wenn für Avatar 20 Eus (am Kinotag) fällig werden. Übrigens kostet bei uns (Kino Bayreuth) die Leihgebühr 1,50Euro...

Parken kann man mit etwas Geschick gratis zwink.gif

Klar, Avatar gefiel uns super, aber jezt gleich noch Zweiohrküken anschaun, ich denk das überleg ich mir 2 Mal...

Es macht mich nicht arm, denn auch wenn es günstiger wäre, im Kino `müssen` es für mich die wenigsten Filme sein, aber es ist schon schade... rolleyes.gif

Ich denk mit niedrigeren Gebühren würden sie mehr verdienen, denn die Masse machts. Ausnahmen (Avatar bsw.) bestätigen die Regel...

MfG Casa

Bearbeitet von Casa666 am Mon, 08 February 2010, 18:38
 
     Top
Heby
Geschrieben am: Fri, 12 February 2010, 13:57


HC-Grilli


Gruppe: Members
Beiträge: 12980
Mitgliedsnummer.: 17
Mitglied seit: 29.04.2003



also ich geh hier meistens erst ins Kino , wenn der Film schon paar Wochen läuft.

Vorteil :
Billiger
nich so voll an der Kasse und im Kino

Nachteil:
meist in den etwas kleineren Räumen.

floet.gif
zu DM Zeiten hab ich 5DM bezahlt..... damals für Superman oder Krieg der Sterne , waren meine ersten Filme die ich im Kino sehen durfte.
naughty.gif

--------------------
user posted image
 
    Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
7 Antworten seit Tue, 02 February 2010, 13:11 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Film-Allerlei

 




[ Script Execution time: 0.0177 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]