..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
The Whole Truth - Lügenspiel
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Sidschei
Geschrieben am: Wed, 04 September 2019, 05:41


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 59312
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



The Whole Truth - Lügenspiel
(The Whole Truth)
Land:USA 2016
Regie:Courtney Hunt
Darsteller:Keanu Reeves, Renée Zellweger, Gugu Mbatha-Raw, Gabriel Basso, Jim Belushi, Jim Klock, Ritchie Montgomery, Christopher Berry, Lara Grice, Nicole Barré, Lucky Johnson, Lyndsay Kimball, Jason Kirkpatrick, Sean Bridgers, Jackie Tuttle
FSK:12
Laenge:93 min
Genre:Crime / Drama / Mystery / Thriller
Weitere Infos auf:
Infos über diesen Film bei ImdB (USA)Infos über diesen Film bei Filmstarts.de
Gesehen als:Englische OV

Unter Strich gerichtlich gesehen ein leider recht spannungsarmer Gerichtsfilm, der sich bis kurz vor die dann doch recht raffinierte Aufloesung nur wenig zu bewegen versteht. Neue Ereignisse im Fall gibt es da kaum und es wird lediglich auf der Tatsache herumgekaut, dass der Angeklagte eben nichts sagen moechte.

Hierzu wird dann die Vergangenheit in einzelnen Szenen aufgezeigt, um ein naeheres Licht auf den Beschuldigten zu werfen und entscheiden zu koennen, ob er nun wirklich schuldig ist oder nicht. Hierbei wird die Faehrte allerdings so stuemperhaft auf eben nicht aufloesungsrelevante Themen gelegt, dass man sich am Ende schon etwas fragen muss, was das soll.

Renée Zellweger war gewohnt unertraeglich und ihre Quitschestimme im Original macht das echt nicht besser fear.gif Die anderen Akteure haben bemueht, aber nicht ueberragend performt.

Als Gerichtsfilm mir definitiv zu langweilig ist "The whole Truth - Lügenspiel" eher als Familiendrama ausgelegt und tauglich.

4/10 Gartenparties

Inhaltsangabe: (Achtung! Kann Spoiler enthalten)
Eigentlich lässt sich der Strafverteidiger Richard Ramsay (Keanu Reeves) nicht auf Fälle ein, mit denen er in irgendeiner Weise persönlich in Verbindung steht. Trotzdem verspricht er seiner Freundin Loretta Lassiter (Renée Zellweger) ihren Sohn Mike (Gabriel Basso) vor dem Gefängnis zu retten. Der muss sich wegen Mordes an seinem Vater Boone (Jim Belushi) vor Gericht verantworten und hat die Tat eigentlich schon gestanden. Doch seitdem gibt er keinen einzigen Laut mehr von sich, auch nicht gegenüber seinem Anwalt. Doch je weiter das Verfahren gegen ihn voranschreitet, desto mehr Details über Boone kommen ans Licht und schon bald wird klar, dass nahezu alle Zeugen etwas verheimlichen. Das genügt Ramsay, um einen Freispruch für Mike zu erwirken. Unterdessen jedoch stellt seine Assistentin Janelle (Gugu Mbatha-Raw) weitere Nachforschungen an, die sie auf eine unglaubliche Spur bringen…

Quelle: Filmstarts.de



--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit Wed, 04 September 2019, 05:41 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Filmkritiken - Shorties

 




[ Script Execution time: 0.0179 ]   [ 12 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]