..:: Hier gehts zu MBLNews.de ::..    ..:: Bald is Weihnachten ;-) ::..
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Hilfe | Suche | Kalender

 
Hangover, (The Hangover)
 
Hangover
1 [ 0 ]  [0.00%]
2 [ 0 ]  [0.00%]
3 [ 0 ]  [0.00%]
4 [ 0 ]  [0.00%]
5 [ 0 ]  [0.00%]
6 [ 0 ]  [0.00%]
7 [ 1 ]  [50.00%]
8 [ 1 ]  [50.00%]
9 [ 0 ]  [0.00%]
10 [ 0 ]  [0.00%]
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Sidschei
Erstellt am Wed, 25 November 2009, 11:01


King of Bollywood alias MacGyver-Sid


Gruppe: Admin
Beiträge: 57498
Mitgliedsnummer.: 9
Mitglied seit: 27.04.2003



Hangover
(The Hangover)

Trailer

USA 2009

Regie: Todd Phillips
mit: Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis, Justin Bartha, Heather Graham, Jeffrey Tambor, Ken Jeong, Rachael Harris, Mike Tyson, Mike Epps, Jernard Burks, Rob Riggle, Cleo King, Bryan Callen, Matt Walsh, Ian Anthony Dale, Michael Li, Sondra Currie, Gillian Vigman, Nathalie Fay, Chuck Pacheco, Jesse Erwin, Dan Finnerty, Keith Lyle, Brody Stevens, Todd Phillips, Mike Vallely, James Martin Kelly, Murray Gershenz, Andrew Astor, Casey Margolis, Constance Broge, Floyd Levine, Britt Barrett, Chauntae Davies

FSK: 12
Laufzeit: 97 Min.

Genre: Komödie

Sprachen: DD5.1 Deutsch, Englisch, Spanisch
Bildformat: Widescreen (2.40:1 - anamorph)
Extras: Featurette, Gag Reel, Kino-Trailer, Music Only Track

Deutscher Kinostart: 23.07.2009

Verleih: 04.12.2009
Verkauf: 04.12.2009

Deutsche Webseite
Offizielle Webseite Webseite
Gedächtnislücken

Einer der wenigen Filme, die ich diesen Sommer im Kino gesehen hatte. Und mit der anstehenden DVD-Veröffentlichung will ich dann doch eine kurze Kritik endlich mal darueber schreiben smile.gif

Eigentlich war ich zugegebenermassen gar nicht so erpicht auf diesen Film, doch die weltweite Begeisterung und durch und durch positive Kritiken anderer Kinobesucher haben mich dann doch neugierig gemacht. Und auch die Komödien-Referenzen von Regisseur Todd Phillips sind nun nicht gerade die schlechteste Empfehlung gewesen: Auch wenn ich persoenlich die Neuverfilmung von "Starsky und Hutch" nicht so toll fand, sprechen Filme wie "Road Trip" oder "Old School" durchaus fuer ihn, konnten sie mit frischem und spritzigem Humor - der zum groessten Teil auch ueber der vulgaeren Guertellinie zu liegen verstand - doch durchaus ueberzeugen.



Und zugegeben: Die Grundidee von "Hangover" mag im Grunde zwar nicht neu sein, aber sie ist aberwitzig laugh.gif und in der Art und Weise der Geschichtenerzaehlung doch spritzig frisch. Sehen wir dem Treiben von 4 Jungs zu, die - natuerlich ohne die wirkliche Erlaubnis ihrer Frauen - eine Junggesellen-Party in Las Vegas verbringen wollten. Oder, was heisst wollten: Sie haben sie da verbracht! Nur stellen sich am Morgen danach nun ein paar kleine Problemchen dar, die es zu loesen gibt: Wem gehört das Baby im Schrank? Wie kommt der Tiger ins Badezimmer? Warum fehlt einem der Jungs ein Zahn? Und vor allem, wo ist der Bräutigam? Und einher geht mit all diesen Fragen die Frage aller Fragen: Was zur Hoelle ist gestern Nacht eigentlich passiert?

Denn als ob ein Baby, ein Tiger, ein verlorener Zahn und ein abhanden gekommener Braeutigam nicht schon genug waeren: Sie koennen sich absolut an nichts mehr erinnern, was in der letzten Nacht passiert ist und zu all diesen 'Dingen' gefuehrt hat. Und von nun an sind sie auf der Suche nach der Wahrheit und versuchen mit der Rekonstruktion der Ereignisse auch den verloren gegangenen Braeutigam wieder zu finden, bevor sie das alles seiner Braut zu Hause erklaeren muessen... loli.gif

Ganz ehrlich: Ich fand den Film dann ueberraschenderweise auch ziemlich genial thumbsup.gif , auch wenn ich mich in die ueberschwenglichen Begeisterungsstuerme nicht unbedingt einreihen will. Hier waren meine Erwartungen dann durch die ganzen positiven Rueckmeldungen wohl zu hoch. Doch schon allein die Story ist so aberwitzig, dass sie ausreichen wuerde den gesamten Film mit Lachern zu versorgen.
Click for Full-Size-View
Click for Full-Size-View
Click for Full-Size-View
Wie die an Gedaechtnisschwund Leidenden die ganze Story versuchen zu rekonstruieren ist einfach nur herrlich und laesst auch so manchen platten wie vulgaeren Witz verzeihen, weiss "Hangover" insgesamt doch auf einer angenehmen Ebene seinen Humor zu erzeugen.

Noch grandioser allerdings ist die Schritt-fuer-Schritt Auflösung der Ereignisse, die phasenweise wirklich so dermassen daemlich-bescheuert sind, dass sie schon wieder Spaß machen. Die Wendungen untermalen das Puzzle-Spiel 'Was wirklich geschah' jedoch trotzdem immer mehr Logik und runden die perfiden Ereignisse gekonnt ab. blink.gif yesnick.gif Ein Kunststueck, welches wenige Filme wirklich beherschen.

Ansonsten gibt es nicht mehr wirklich viel ueber diesen unterhaltsamen Filmspaß zu sagen. Schauspielerisch habe ich schon bessere Darstellungen gesehen und wirklich ueberzeugend sympatisch waren mir persoenlich die Hauptdarsteller nicht, was dem eigentlichen Ursprung des Filmes aber kein Bein abgebrochen hat. Und auch die Kurzauftritte prominenter Persoenlichkeiten wie Mike Tyson empfand ich nun nicht zwingend als Bereicherung fuer den Film.

Dennoch: "Hangover" ist ein durch und durch spaßiger Film, der seinem Humor auf handfesten Handlungsstraengen aufbauen kann. Allein das ist im Komödienfach ja eine besondere Erwaehnung wert. Die Aufloesung des Ganzen ist, wie bereits erwaehnt, nicht nur genial-bescheuert, sondern schlichtweg auch grandios und versteht sich von Gag zu Gag auch noch zu steigern, so dass ich "Hangover" eine Wertung von 8/10 Punkten verleihe... respect.gif



Weitere Poster:




















--------------------
Nicht mehr alle Tassen im Schrank? - Dann stell doch Gläser rein!
 
     Top
Mario Gomez
Erstellt am Mon, 27 July 2015, 16:36


Yakuza Aufsichtsrat & unbezahlter 2. Presse-Fuzzi
& oller Blödmann des Himbeer-Tonis & doppelt zahlender Provider-Kunde, weil er unangemeldet umgezogen ist!


Gruppe: Admin
Beiträge: 15681
Mitgliedsnummer.: 555
Mitglied seit: 27.02.2004



Kürzlich erstmalig gesehen. Recht unterhaltsam, ganz nett, aber der große Knaller ist es nicht. Kann nicht nachvollziehen, warum der Film so viele Zuschauer im Kino hatte.

Richtig große Gags sind doch irgendwie leider Fehlanzeige.

Dann lieber "Very bad things". meinung.gif

Ordentliche 7/10, aber mehr auch nicht.
 
    Top
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1 Antworten seit Wed, 25 November 2009, 11:01 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Zurück zu Film-Kritiken - Ausführlich (Kino, DVD, TV)

 




[ Script Execution time: 0.0304 ]   [ 14 queries used ]   [ GZIP aktiviert ]